Menü mobile menu

Ehemalige

Dr. Antje Engelhard, Leiterin der ehemaligen Nachwuchsgruppe Sexuelle Selektion

Nachwuchsgruppe Sexuelle Selektion (bis Dezember 2015)

Die Nachwuchsgruppe Sexuelle Selektion untersuchte Fortpflanzungsprozesse in einem evolutionsbiologischen Kontext. Dazu kombinierten die Wissenschaftler in einem integrativen Ansatz Labor- und Freilandmethoden und untersuchen Mechanismen der sexuellen Selektion sowie der Evolution von Paarungssystemen bei Makaken und anderen Altweltprimaten.

Nachwuchsgruppe Sexuelle Selektion

Portrait von Prof. Hodges

Abteilung Reproduktionsbiologie (bis Mai 2013)

Prof. Dr. Keith Hodges 

Die Abteilung Reproduktionsbiologie untersuchte die Fortpflanzungsprozesse in einem evolutionsbiologischen Kontext. Außerdem wurden die Mechanismen der sexuellen Selektion sowie die Evolution von Paarungssystemen bei Altweltprimaten erforscht.

Prof. Hodges ist im Rahmen einer Seniorprofessur bis 2015 am DPZ tätig:

Seniorprofessur Hodges

Prof. Eberhard Fuchs, Leiter der ehemaligen Abteilung Klinische Neurobiologie

Abteilung Klinische Neurobiologie (bis April 2012)

Prof. Dr. Eberhard Fuchs

Die Abteilung Klinische Neurobiologie untersuchte die neurobiologische Grundlagen von Stress und Depression. Außerdem etablierte und validierte sie Primaten-Modelle, um neue therapeutische Ansätze zur Behandlung z.B. der Parkinson’schen Krankheit und Multipler Sklerose zu erproben.
Prof. Fuchs ist im Rahmen einer Seniorprofessur war er bis 2015 am DPZ tätig:

AG Fuchs

Portrait von Prof. Hunsmann

Abteilung Virologie & Immunologie (bis 2008)

Prof. Dr. Gerhard Hunsmann

Das Hauptforschungsfeld der Abteilung Virologie & Immunologie bildeten die Primaten-Immundefizienzviren (SIV, HIV) - deren Pathogenese, Diagnostik, Prävention und Therapie. Weitere Arbeitsschwerpunkte waren die Infektion des Zentralnervensystems mit Prionen (BSE, CWD) und Herpesviren.

Von 1996 bis 2001 war Prof. Hunsmann wissenschaftlicher Geschäftsführer des DPZ.

Portrait von Prof. Jürgens

Abteilung Neurobiologie (bis 2007)

Prof. Dr. Uwe Jürgens

Die Forschungsarbeiten der Abteilung Neurobiologie gingen der Frage nach, welche zentralnervösen Vorgänge der Stimmkontrolle zugrunde liegen.

Ein weiterer Schwerpunkt lagen in der Charakterisierung des stimmlichen Ausdrucks emotionaler Zustände und der stammesgeschichtlichen Entwicklung stimmlichen Ausdrucksverhalten.

Ehemalige Arbeitsgruppe Primatengenetik (Prof. Zischler)

Arbeitsgruppe Primatengenetik (bis 2002)

Prof. Dr. Hans Zischler

Das Hauptforschungsfeld der Arbeitsgruppe Primatengenetik war die Primatenphylogenie. Weitere Forschungsschwerpunkte waren die Immungenetik und Populationsgenetik von Primaten.

Aktuell leitet Prof. Zischler am Lehrstuhl für Anthropologie der Johannes Gutenberg Universität Mainz die Arbeitsgruppe Zischler:

AG Zischler (Johannes Gutenberg Universität Mainz)

Ehemalige Abteilung Pathologie (Dr. Brack)

Abteilung Pathologie & tierärztliche Versorgung (bis 1999)

Dr. Manfred Brack

Der Arbeitsschwerpunkt der Forschungsarbeiten der Abteilung Pathologie war es, den Wissensstand über Krankheiten und ihre pathologischen Veränderungen bei verschiedensten Primatenarten zu erweitern. Ziel weiterer Forschungsarbeiten war es, das Wissen über die artgerechte Haltung von nichthumanen Primaten in der Obhut des Menschen auszubauen.

Portrait von Prof. Zimmermann

Abteilung Biokommunikation (bis 1997)

Prof. Dr. Elke Zimmermann

Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe Biokommunikation war die Untersuchung und Analyse der Organisation und Evolution des Verständigungssystems bei Primaten und der diesen Vorgängen zugrunde liegenden Mechanismen.

Aktuell hat Prof. Zimmermann eine Professur für Zoologie an der Tierärztlichen Hochschule Hannover:

AG Zimmermann (Tierärztliche Hochschule Hannover)

Ehemalige Abteilung Verhaltensforschung und Ökologie (Prof. Ganzhorn)

Abteilung Verhaltensforschung & Ökologie (bis 1997)

Prof. Dr. Jörg Ganzhorn

Der Hauptschwerpunkt der Abteilung Verhaltensforschung und Ökologie bezog sich auf die Bestimmung von Faktoren, die an der Evolution von Primatengemeinschaften beteiligt sind. Weitere Arbeitsschwerpunkte waren Nahrungswahl, -zusammensetzung und Energiestoffwechsel sowie Reprodukationsverhalten freilebender Primaten.

Aktuell hat Prof. Ganzhorn eine Professur für Tierökologie und Naturschutz an der Universität Hamburg.

Abteilung Tropenökologie (Universität Hamburg)

Ehemalige Abteilung Reproduktionsbiologie (Prof. Wuttke)

Abteilung Reproduktionsbiologie (bis 1990)

Prof. Dr. Wolfgang Wuttke

Der Arbeitsschwerpunkt der Abteilung Reproduktionsbiologie bildete Untersuchungen der Gonaden- und Gametenphysiologie. Das Forschungsziel war es, einereits die menschliche Fertilität besser zu verstehen und andererseits die Zucht nicht-menschlicher Primaten für den Forschungsbereich und Artenschutz zu verbessern.

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt lag im Bereich der Entwicklung und Anwendung von nicht-invasiven Methoden zur Erfassung des reproduktiven Status von Primaten.

Ehemalige Abteilung Physiologie (Dr. Epple)

Abteilung Physiologie (bis 1990)

Dr. Gisela Epple

Die Abteilung Physiologie beschäftigte sich mit Untersuchungen zur olfaktorischen Kommunikation von Neuweltaffen (Saguinus fuscicolis, S. labiatus, S. oedipus)

Im Jahr 1990 wechselte Dr. Epple an das Monell Chemical Senses Center in die USA:

Dr. Epple auf der Homepage des Monell Chemical Senses Center