DPZ-Hauptseite
Menü mobile menu

 

Das an die Sektionshalle angegliederte Parastiologielabor erlaubt die Diagnostik eines breiten Spektrums an parasitären Infektionserregern zur Klärung ätiologischer Fragestellungen, wobei Anfragen zu parastiologischen Untersuchungen von internen und externen Einsendern bearbeitet werden.

Für eine parasitologische Untersuchung sollten frische Kotproben in dafür vorgesehenen Stuhlprobenbehältern eingesendet werden. Größere Probenmengen sollten aufgrund der beschränkten Bearbeitungsmöglichkeiten vorher angekündigt und abgesprochen werden.

Eine parasitologische Untersuchung umfasst die Mikroskopie der Nativprobe, eine Anreicherung (Sedimentationsverfahren) und ELISA-Tests auf Giardia lamblia und Entamoeba histolytica. Ein Ergebnis liegt in der Regel nach 2 bis 3 Werktagen vor.

Das Einsendeformular für parasitologische Untersuchungen finden Sie hier:

Einsendeformular

Bitte achten Sie bei der Einsendung auf geeignete Probenbehälter und ggf. entsprechende Kühlung. Informationen dazu finden Sie z. B. hier:

https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Medien-Center/Medientypen/BGW-Broschueren/BGW09-19-011-Patientenproben.html

Um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, sollten die Proben schnellstmöglich bearbeitet werden. Daher berücksichtigen Sie beim Versand bitte, dass das Institut an Wochenenden sowie Feiertagen geschlossen ist.

Pentastomiasis bei einem Javaneraffen
Makroskopisches Bild einer viszeralen Pentastomiasis bei einem Javaneraffen (Quelle: DPZ).