DPZ-Hauptseite
Menü mobile menu

Abteilung Funktionelle Bildgebung

Herzlich willkommen auf den Seiten der Abteilung Funktionelle Bildgebung!

Immer bessere Einblicke in das Innere eines intakten lebenden Organismus zu ermöglichen, ohne den Organismus dadurch zu schädigen oder gar zu zerstören, das ist eines der wichtigsten Forschungsziele unserer Abteilung. Hierzu nutzen wir Techniken, die auf dem Prinzip der Magnetresonanz basieren. So erlauben die Magnetresonanztomographie (MRT) und Magnetresonanzspektroskopie (MRS) räumlich und zeitlich hochaufgelöste Einblicke in die Struktur und Funktion des intakten Organismus.

Im Mittelpunkt der Forschung der Abteilung Funktionelle Bildgebung steht die Weiterentwicklung dieser Methoden. Es ist unser Ziel, durch Optimierungen und Neuentwicklungen der Bildgebungsverfahren zur Klärung wichtiger Fragen der biomedizinischen Grundlagenforschung beizutragen und zum anderen die Magnetresonanz­methoden zur Erforschung von Krankheiten am Tiermodell und zur Diagnostik am Menschen weiter zu verbessern. Durch die Nicht-Invasivität und Nicht-Destruktivität der MRT und MRS können wir dabei vergleichbare Methoden bei kleinen Versuchstieren, unterschiedlichen Primaten und beim Menschen anwenden.

Die Abteilung wird von Frau Prof. Boretius geleitet. Prof. Boretius ist gleichzeitigt Professorin für Funktionelle Bildgebung an der Fakultät für Biologie und Psychologie, Johann-Friedrich-Blumenbach Institut für Zoologie und Anthropologie der Georg-August-Universität Göttingen.

Prof. Dr. Susann Boretius Leiterin Abteilung Funktionelle Bildgebung +49 551 3851-390 +49 551 3851-394 Kontakt

Ellen Wiese Sekretariat +49 551 3851 391 +49 551 3851 394 Kontakt