Menü mobile menu

Leben in Göttingen

Das Leben in der südniedersächsischen Stadt Göttingen ist stark vom Wissenschaftsbetrieb der ältesten Universität Niedersachsens geprägt.

Georg-August-Universität Göttingen

Auditorium der Universität Göttingen

Die Universität in Göttingen wurde 1737 von Georg August, Kurfürst von Hannover, gegründet und ist eine renommierte und international anerkannte Forschungsinstitution.

In der Alten Aula am Wilhelmsplatz bietet die Uni Göttingen jedes Semester eine öffentliche Ringvorlesung an. Jeweils dienstags um 18 Uhr c.t. können sich Interessierte Vorträge nationaler und internationaler Redner anhören.

Zur Website der Georg-August-Universität

Alter Botanischer Garten

Seerosen im Victoriahaus des Botanischen Gartens Göttingen

Der schweizer Botaniker Albrecht Haller begründete 1736 den Botanischen Garten der Universität Göttingen, der sich inmitten der Göttinger Innenstadt in der Unteren Karspüle befindet.

Seit je her bietet er Platz zum Verweilen, aber auch zum Studieren der 17.000 Pflanzenarten. Die Anlage ist täglich von 8:00 - 18:30 Uhr geöffnet und die Gewächshäuser von 8:00 - 15:00 Uhr.

Zur Website des Alten Botanischen Garten

Universitäre Sammlungen

Skulpturen der archäologischen Sammlung der Universität Göttingen

Neben dem Alten Botanischen Garten, öffnen jeden Sonntag zwischen 10:00 - 16:00 Uhr die eindrucksvollen Antiksammlungen diverser Institute ihre Türen für Interessierte.

Während der "Sonntagsspaziergänge", so heißt dieses Angebot, ist es unter anderem möglich das Zoologische Museum, oder die Sammlung der Gipsabgüsse antiker Skulpturen zu besuchen.

Zur Website der Uni-Sammlungen

Wohin in Göttingen?

Das Gänseliesl-Denkmal in der Göttinger Innenstadt

Das Nachtleben in Göttingen ist zwar studentisch geprägt, dennoch kommt jedes Publikum auf seine Kosten.

Das Apex in der Burgstraße bietet zum Beispiel neben seinem Barbetrieb regelmäßig Kabarett, Konzerte und Theatervorführungen an. Wer größere Theaterinszenierungen bevorzugt, findet bestimmt etwas sehenswertes im Deutschen Theater, im kleinen Schauspielhaus Junges Theater oder im Studententheater Theater im OP.

Weitere Tipps gibt's hier: Im Stadtmagazin

Leben und Forschen in Göttingen