Menü mobile menu
Das Foto zeigt ein Gruppe Rhesusaffen beim Lausen.

Rhesusaffen sind dem Menschen sehr ähnlich und kommen deshalb in wenigen, unverzichtbaren Tierversuchen in Deutschland zum Einsatz. Foto: Karin Tilch

Tierversuchszahlen bei Affen seit 14 Jahren niedrig

Ein Themenschwerpunkt des neuen Wissenschaftscampus ist die Erforschung der sozialen Kognition bei Primaten, also der Einfluss sozialer Beziehungen auf Denkprozesse und Verhalten. Foto: Anton Säckl

Ein Themenschwerpunkt des neuen Wissenschaftscampus ist die Erforschung der sozialen Kognition bei Primaten, also der Einfluss sozialer Beziehungen auf Denkprozesse und Verhalten. Foto: Anton Säckl

Vom Denken zum Handeln: Leibniz-Wissenschaftscampus in Göttingen eingerichtet

Schnurbarttamarine (Saguinus mystax) tragen entscheidend zur Ausbreitung der Samen des neotropischen Baumes Parkia panurensis bei. Foto: Julia Diegmann

Schnurbarttamarine (Saguinus mystax) tragen entscheidend zur Ausbreitung der Samen des neotropischen Baumes Parkia panurensis bei. Foto: Julia Diegmann

Affen unverzichtbar für Regeneration von Tropenwäldern

Das Foto zeigt ein Virus

Ein Ebola-Virus unter dem Mikroskop. Infektionsbiologen des DPZ intensivieren ihre Forschung zu dem Virus. Foto: Studio_3321/Shutterstock

Infektionsbiologen intensivieren Ebola-Forschung

previous next
Die Mitarbeiter der Sektion Infektionsforschung untersuchen Viren wie HIV, Grippe und Ebola sowie neu auftretende Viren. Außerdem stehen bakterielle Erkrankungen und Parasiten im Fokus.
Die Forscher der Sektion Neurowissenschaften untersuchen die zentralnervösen Grundlagen kognitiver Leistungen und neurodegenerativer Erkrankungen sowie der Bewegungskontrolle und der visuellen Wahrnehmung.
In der Sektion Organismische Primatenbiologie werden die evolutionären Ursachen von Sozial- und Paarungssystemen, die Ökologie, Kommunikation, Stammzellbiologie und Genetik von Primaten erforscht.

Veranstaltungen

Jan
17

Sonstige

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Sektionen Infektionsforschung, Neurowissenschaften und Primatenbiologie

2. Nacht des Wissens Göttingen