Menü mobile menu

ARD-Moderator Karsten Schwanke spricht mit der Affenforscherin über ihre Forschungsarbeit, Motivation und Ziele sowie über die Feldarbeit auf einer afrikanischen Forschungsstation. Die Sendung ist am 12. Februar um 19:15 und am 19. März um 13:15 auf ARD-alpha zu sehen und in der Mediathek abrufbar.

 

Bis Mitternacht informierten sich während der 3. Nacht des Wissens hunderte Besucher am DPZ-Stand im Zentralen Hörsaalgebäude über Primatenbiologie, Neurowissenschaften und Infektionsforschung.

 

Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung zeichnet den Göttinger Hörforscher für seine bahnbrechenden Arbeiten zur Signalübertragung im Innenohr und seine innovativen Therapie-Konzepte zur Behandlung von Schwerhörigkeit aus.

2017 ist für das DPZ ein Jubiläumsjahr. Wir feiern das 40-jährige Bestehen unseres Institutes mit zahlreichen Events.

Mit dem Forscherpass auf Entdeckungsreise durch die Affenforschung

In der Ausgabe 4/2016 berichten wir über den Start der Initiative „Tierversuche verstehen", über eine neue Therapie gegen SIV und warum die Entschlüsselung des Koboldmaki-Erbguts so wichtig war.

Laura Almeling wurde für ihre herausragende Publikation zum Verhalten alternder Berberaffen geehrt

Leibniz debattiert: Stefan Treue trifft Theresia Bauer

In Ausgabe 3/2016 berichten wir warum Affen und Menschen im Alter wählerischer werden, wie unser Gehirn Handbewegungen steuert und wie Sifakas in Madagaskar ihre Gruppenkonflikte lösen.

 

Ein internationales Forscherteam hat eine effektive Behandlungsstrategie gegen das HIV-ähnliche Simiane Immundefizienz-Virus (SIV) in Rhesusaffen entwickelt