Menü mobile menu

Emerging Infectious Diseases

Leibniz Graduate School for Emerging Infectious Diseases (EIDIS)

Der kontinuierlich steigende Eintrag neuer Krankheitserreger in die menschliche Bevölkerung stellt eine der zentralen Herausforderungen der Infektionsforschung der Zukunft dar. Die zeitnahe Entwicklung von präventiven und therapeutischen Ansätzen ist für die Vermeidung von Pandemien mit möglicherweise dramatischen medizinischen Konsequenzen essentiell. Für diese Untersuchungen wird besondere Expertise in der molekularen, zellulären und organismischen Analyse infektiöser Prozesse benötigt sowie die Befähigung zur Arbeit in Speziallaboratorien, die höchsten Ansprüchen an die biologische Sicherheit genügen. Ziel der Leibniz Graduate School for Emerging Infectious Diseases (EIDIS) ist es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine exzellente Ausbildung im Bereich neuer Krankheitserreger zu ermöglichen und die in diesem Feld tätigen Laboratorien besser zu vernetzen, um zukünftigen Herausforderungen adäquat begegnen zu können. Getragen und koordiniert wird die Graduiertenschule durch die Standorte Göttingen und Marburg. An beiden Standorten ist die Erforschung neuer Erreger ein Schwerpunkt und es existieren herausragende Strukturen für die Ausbildung von Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

Prof. Stefan Pöhlmann Leiter Graduiertenschule +49 551 3851-150 +49 551 3851-184 Kontakt

Kathrin Habenicht Koordinatorin +49 551 3851-155 +49 551 3851-184 Kontakt