DPZ-Hauptseite
Menü mobile menu

Visual Circuits and Repair

Die Nachwuchsgruppe Visual Circuits and Repair (VCR) wurde im Februar 2019 im Rahmen der Kollaboration zwischen dem DPZ und dem Institute of Molecular and Clinical Ophthalmology Basel (www.IOB.ch) gegründet.

Forschungsschwerpunkt der Gruppe ist die Entwicklung neuer Therapien zur Wiederherstellung der Sehfähigkeit. Damit eng verknüpft ist die Grundlagenforschung zur Funktion des visuellen Systems von Primaten, wobei die Gruppe sich besonders auf „frühe“ Schaltstellen im Thalamus und visuellen Kortex konzentriert. Die primäre Messmethode der Gruppe ist die funktionelle Mikroskopie mittels 2-Photonen Kalziumbildgebung am Primaten.

Die Gruppe fokussiert sich besonders auf die klinische Translation von Forschungsergebnissen, wobei zwei unterschiedliche Ansätze verfolgt werden: Zum einen sollen neue Gentherapien entwickelt und getestet werden, die selektiv defekte Zelltypen reparieren, um einen Verlust der Sehfähigkeit wiederherzustellen. Zum anderen evaluiert die Gruppe neue Ansätze zur Entwicklung von Prothesen, die mittels optogenetischer Stimulation visuelle Wahrnehmung erzeugen können, wenn anderweitige Therapien nicht mehr angezeigt sind (z.B. bei fortgeschrittener Optikusatrophie).

Dr. Daniel Hillier Gruppenleiter +49 551 3851-278 Kontakt

Dr. Philipp Schwedhelm Wissenschaftler +49 551 3851-280 Kontakt