Menü mobile menu

Graduiertenprogramme

Graduiertenschulen am DPZ

Am DPZ sind die Promovierenden der Sektion Infektionsforschung in der Leibniz Graduate School for Emerging Infectious Diseases (EIDIS) organisiert. Ziel der Graduiertenschule ist es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine exzellente Ausbildung im Bereich neuer Krankheitserreger zu ermöglichen und die in diesem Feld tätigen Laboratorien besser zu vernetzen, um zukünftigen Herausforderungen adäquat begegnen zu können.

Graduiertenkolleg 2070

Im Graduiertenkolleg 2070 "Verstehen von Sozialbeziehungen" untersuchen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Sozialverhalten von Affen und Menschen sowie deren geistige Fähigkeiten. Das von der DFG geförderte Graduiertenkolleg ermöglicht die Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden in einem strukturierten Forschungs- und Qualifizierungsprogramm, an welchem Verhaltensforscher, Psychologen, Linguisten und Psycholinguisten der Universitäten Göttingen und Hildesheim sowie dem Deutschen Primatenzentrum gemeinsam arbeiten. Der interdisziplinäre Ansatz eröffnet den Doktorandinnen und Doktoranden einen umfassenden Einblick in das Thema. Sprecherin des Graduiertenkollegs ist Julia Fischer, die mit einer gemeinsamen Professur an der Universität Göttingen und dem Deutschen Primatenzentrum lehrt und forscht.

Internationalität

Unsere Doktorandinnen und Doktoranden kommen von allen Erdteilen um hier zu lernen, zu forschen, zu arbeiten und zu leben. Diese Weltkarte zeigt die Herkunft der Generation von 2021.

Weitere Informationen