Menü mobile menu

Bis Mitternacht drängten sich über 5800 Interessierte um die DPZ-Stände und informierten sich über die vielfältigen Bereiche der Primatenforschung.

In der aktuellen Ausgabe präsentieren wir die fünf spannendsten Ergebnisse der DPZ-Wissenschaftler*innen aus dem vergangenen Jahr

Infektionen mit den „alten“ Omikron-Untervarianten BA.1 und BA.2 schützen kaum vor der für die Sommerwelle verantwortlichen SARS-CoV-2-Untervariante BA.5

In dieser Ausgabe berichten wir über Hörtests bei Weißbüschelaffen, stellen den neuen Vorsitzenden des DPZ-Förderkreises vor und erzählen die Geschichte von Olena Tkachenko, die, aus der Ukraine geflohen, nun am DPZ arbeitet.

Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen

Internationales Team legt Grundlage für das Verständnis von Missbildungen und Fehlgeburten

Gehen Sie mit unseren Wissenschaftler*innen auf Entdeckungsreise durch die Primatenforschung

Presseinformation der UMG:

Absolvent*innen des MSc/PhD Studiengangs und der International Max Planck Research School for Neurosciences erhalten „Otto Creutzfeldt PhD Award“ für herausragende Promotionsarbeiten.

Vom 10. bis 12. Juni stellt sich das DPZ mit weiteren niedersächsischen Leibniz-Einrichtungen auf dem Kulturfest vor

Wissenschaftler*innen des Deutschen Primatenzentrums haben die Investition in Männerfreundschaften und den Zusammenhang mit reproduktivem Erfolg bei männlichen Guineapavianen untersucht